Die WWW-Trends 2019

Webdesign - SEO - Social Media - eLaw

2018 liegt in wenigen Tagen hinter uns, Zeit einen kleinen Ausblick in das neue Jahr zu wagen. Was bringt 2019 in Bezug auf SEO, Social Media, eLaw und Webdesign? Wir haben einige mögliche Trends für Sie aufgespürt.

eLaw

ePrivacy & Verpackungsrichtlinie

Eigentlich sollte parallel zur DSGVO-Verordnung ebenfalls die ePrivacy-Verordnung, welche die gesamte elektronische Kommunikation regulieren soll, in Kraft treten. Aktuell gibt es jedoch keinen konkreten Plan für die Umsetzung, die Mehrheit der WWW-Quellen deuten jedoch auf das 3. oder 4. Quartal hin, einige sind sich jedoch sicher, dass die Verordnung erst 2020 in Kraft treten wird. Für Spannung ist somit im neuen Jahr bereits gesorgt.

Ein Gesetz, welches mit Sicherheit bereits am 1.1.2019 in Kraft treten wird ist das neue Verpackungsgesetz. Dieses tritt zwar in Deutschland in Kraft, hat aber auch auf österreichische Unternehmen Einfluss. Die WKO hat die Neuerungen des Verpackungsgesetzes zusammengefasst:

Inwieweit betrifft das neue Verpackungsgesetz aber nun österreichische Unternehmen? Auch hier liefert die WKO Antworten:

Alle Informationen zum neuen Verpackungsgesetz finden Sie unter www.wko.at.

Welche Neuerungen, Urteile und Richtlinien uns ansonsten im kommenden Jahr erwarten bleibt abzuwarten, wir halten Sie jedoch in jedem Fall auf dem Laufenden.

Webdesign

Flaches Design, schrille Kompositionen & Mobile First

Mobile First und Page-Speed beeinflussen auch weiterhin die zukünftigen Webdesign-Trends. Egal ob Minimalismus oder Brutalismus, alle Design-Trends müssen sich zunächst an Smartphone und Tablet und erst in weiterer Folge an der Desktop-Version orientieren um im WWW bestehen zu können. Eine ebenso zentrale Rolle spielt die Performance einer Website, denn eine stilvolle, graphisch ansprechende Website wird keine Besucher halten können, wenn die Ladezeiten zu hoch sind. Doch nun zu den eigentlichen Trends.

 

Der bereits erwähnte Brutalismus-Trend kombiniert unterschiedliche graphische Elemente, sowie Farben (Komplementärfarben sind hier nicht gefragt) zu einer auffälligen, oftmals schrillen Homepage. Bekannter als dieser extreme Designtrend ist das minimalistische, flache Design, welches auch im kommenden Jahr weiterhin das WWW prägen wird. Hier lautet die Devise „Weniger ist mehr“: helle Farben, saubere, scharfe Kanten, Illustrationen mit einfachen Bildern und ansprechende Typografie prägen diesen Stil.

 

Typografie spielt 2019 ebenfalls eine große Rolle. So sind Serifenschriften nicht länger Print vorbehalten und werden auch im neuen Jahr vermehrt im Web eingesetzt. Vintage-Schriften, Handlettering sowie skurrile Fonts im Comic-Stil ergänzen die Liste der Grafikdesign-Trends 2019.

SEO

Voice Search & Mobile Indexing

Bereits 2018 war Voice Search ein vieldiskutiertes Thema, so prognostizieren Experten für das Jahr 2020 in Hinblick auf die Nutzung der Sprachsuche einen Wert von 50 Prozent. Grund genug sich diesen Trend genauer anzusehen und vor allem die damit verbundenen Veränderungen und in weiterer Folge die Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung. Eines vorweg: Content ist und bleibt King, muss jedoch in Hinblick auf Voice Search in Zukunft anders aufbereitet werden. Das Stichwort hier lautet: Featured Snippet. Featured Snippets werden in der Google-Suche oberhalb der organischen Ergebnisse angezeigt (Position 0) und liefern die Antwort auf bestimmte Suchanfragen (vorwiegend W-Fragen). Anders als bei organischen Suchanfragen spielen bei Featured Snippets exakte Keywords eine wichtige bzw. entscheidende Rolle. Welche Faktoren im Detail zur Position 0 führen, werden wir in Kürze in einem eigenen Blogbeitrag behandeln.

Wie auch im Webdesign spielt auch bei der Suchmaschinenoptimierung Mobile First eine tragende Rolle. Bereits im März 2018 kündigte Google den Mobile-First-Index an, im September wurde dann der größte Roll-out durchgeführt und der Desktop-Index vom mobilen abgelöst. Sollte Ihre Website lediglich über eine Desktop-Version verfügen, wird diese auch in Zukunft von Google gerankt, allerdings mit dem mobilen Crawler. Das bedeutet, dass ihre Website möglicherweise schlechter bewertet wird als eine für mobile Endgeräte optimierte Version. Eine mobile Version ihrer Website ist somit nicht nur Fleißaufgabe, sondern kann inzwischen als Muss bezeichnet werden. Über folgenden Link können Sie selbst überprüfen, wie "mobile friendly" Ihre Website ist: search.google.com/test/mobile-friendly.

Last but not least...Social SEO. Ein SEO-Bereich der keineswegs neu ist, jedoch 2019 mit Sicherheit einen noch höheren Stellwert bei der Optimierung von Websites einnehmen wird. Nicht nur für Privatpersonen und Unternehmen gewinnen soziale Netzwerke immer weiter an Bedeutung, auch für den Algorithmus der Suchmaschinen werden sogenannte Social Signals (Likes, Kommentare, Tweets,...) immer wichtiger. Somit lautet das Hauptziel von Social SEO: das Benutzerverhalten mit einzigartigem Content gezielt lenken und die User zu Aktionen (Likes,...) animieren.

Social Media

Mikro- und Nano-Influencer & Storytelling via Stories

Influencer sind inzwischen aus den Marketingkonzepten vieler Unternehmen nicht mehr weg zu denken. Während die "Gage" der Top-Influencer immer weiter steigt, sinkt die Reichweite und vor allem die Glaubwürdigkeit dieser mit steigenden Followerzahlen. Zwar werden Influencer für Unternehmen mit Sicherheit nicht an Bedeutung verlieren, jedoch werden sogenannte Mikro-und Nano-Influencer (Accounts mit weniger als 10.000 Follower) 2019 vermehrt ins Rampenlicht rücken. Somit gilt nicht nur im Webdesign 2019 die Devise: "Weniger ist mehr".

Video...ein Format, welches bereits seit vielen Jahren immer mehr Aufwind gewinnt, wird auch 2019, dank IGTV, Stories und Live-Videos, den Stellenwert in sozialen Netzwerken weiter ausbauen können. Dabei werden wir vor allem auf vertikale Videos (dank Instagram & Co salonfähig geworden) und Live-Formate treffen. Für Unternehmen lautet somit ein mögliches Credo im neuen Jahr: "Storytelling via Stories".


Wir freuen uns auf einen spannendes Jahr 2019

Sie sehen, dass neue Jahr wird mit Sicherheit kein langweiliges oder gar farbloses, zumindest im WorldWideWeb. Falls Sie Fragen zu unserer kleinen Prognose oder zu einem speziellen Trend haben, dann kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Quellen, Lesestoff & Infos