Cloud oder keine Cloud?

Das ist hier die Frage.

Seit vielen Jahren werden sie bereits von Vielen privat wie auch beruflich genutzt um Daten zu sichern: Cloud-Dienste. Doch ist es überhaupt sinnvoll, auf eine umfangreiche Datenspeicherung in der „Wolke“ zurückzugreifen? Um Orientierung zu schaffen haben wir für Euch die Vor- und Nachteile der Nutzung analysiert

Cloud Service

Kostenfaktor, Backup-Funktion und Co-Working

Einer der Hauptfaktoren, weshalb immer mehr Unternehmen auf Cloudservice zurückgreifen, sind die leichter und besser kalkulierbaren Kosten. Es wird obsolet eigene Speichermedien anzuschaffen, zu warten und stetig darauf zu achten neue Datenträger zu beschaffen. Auch die Angst vor beschädigten, verlegten oder gar verlorenen Datensammlungen wird gemindert. Da viele Anbieter eine automatische Backup-Funktion haben, ist es auch um einiges unwahrscheinlicher, dass wichtige Daten verloren gehen. Ein weiterer sehr bequemer Vorteil einer Cloudnutzung ist die Möglichkeit des ortsungebundenen Arbeitens sowie des Co-Workings. Es kann unabhängig von Ort und Zeit auf die Daten zu gegriffen werden und Daten wie Bilder, Dokumente, Musik oder auch Videos mit anderen ausgetauscht, geteilt und für Projekte gemeinsam bearbeitet werden.

Ängste und Sorgen

Das ist ja alles schön und gut, doch was ist die Kehrseite der Medaille? Eine der größten Unsicherheiten im Umgang mit Clouddiensten resultiert aus der unklaren Datenschutzsituation. Wo werden meine Daten gespeichert? Wer hat Zugriff und werden möglicherweise sensible Informationen abgezweigt? Auch die Angst vor Hacker-Angriffen – wie sich wiederkehrend die Cloud-Anbieter Google oder Amazon plagen – hält vor allen Dingen Unternehmen davon ab, ihre Daten in die „Wolke“ zu schicken. Eine weitere Unsicherheit stellt die Frage der Kontinuität des Dienstes dar. Schließlich will man nicht jährlich nach einem neuen Anbieter suchen oder gar Daten verlieren, weil das Angebot eingestellt wird. Bei der geschäftlichen Nutzung von Cloud-Diensten gilt es ebenfalls besonders auf die End-to-End Verschlüsselung der übertragenen Daten zu achten. Diese ist nicht bei allen Anbietern gegeben, weshalb im Geschäftsumfeld besonders genau selektiert werden sollte, welchem Dienst das Vertrauen geschenkt wird.

Idea sharing

Fazit

Cloud-Dienste haben viele Vorteile, ihr Einsatz bringt jedoch auch einige Bedenken mit sich. Wird mit sensiblen Daten gearbeitet sollten vor der Nutzung Punkte wie der Serverstandort des Anbieters – bezüglich des Datenschutzes – sowie Sicherheiten wie eine verschlüsselte Datenübertragung überprüft werden. Stehen Punkte wie die Möglichkeit des Co-Workings von verschiedenen Orten aus im Fokus der Überlegung so sind Cloud-Dienste definitiv eine Bereicherung und Erleichterung für den Arbeitsalltag. Daher gilt es die individuellen Unternehmensziele und Notwendigkeiten zu analysieren, um zu entscheiden ob eine Nutzung Vorteile bringt.

 

Sie benötigen Hilfe bei der Wahl des richtigen Cloud-Dienstes für Ihr Unternehmen? Kontaktieren Sie und noch heute und holen Sie sich in einem unverbindlichen Beratungsgespräch Tipps und Tricks vom Experten.