Webdesign: Die schrecklichste Webseite der Welt

Und wie Sie diesen Titel einfach vermeiden können.

Es ist nicht schwierig, beim Webdesign und bei der Konzeption der eigenen Website alles falsch zu machen. Je weniger klar die Botschaft und Zielsetzung der Homepage ist, desto eher scheinen viele Websites in Farben, Dynamik, Massen an (nichtssagendem) Text und Bild unterzugehen. Wie auch das Beispiel aus unserer Webrecherche beweist.

Grell , bunt, blinkend und einfach nervig – eine Handvoll Profis des Webhosting-Anbieters Angelfire haben sich zusammengetan und, mit Liebe zum Detail, nach Eigenaussage The World‘s worst website gebastelt: 

This web was designed to graphically demonstrate the most common mistakes made by new Web Page designer.

 

Eigentherapie oder Lehrbeispiel der besonderen Art?

 

Auf der Webseite finden sich so ziemlich alle Fauxpas, die vor allem unerfahrenen Freizeitbastlern beim Webdesign passieren können und auch tatsächlich auftreten. Das geht los beim nervtötenden Start-Jingle, der sich nicht abstellen lässt, über einen kunterbunten Mix an verschiedenen Farben und Schriftarten bis hin zu einem echten visuellen Chaos an animierten Bildern, Bannern und Blinki-Pixelschnee. So weit, so demonstrativ. Aber die Profis führen nicht nur die schlimmsten Fehler vor, sondern erklären auf der Webseite auch gleich, warum man es eben so wie es hier gezeigt wird, nicht machen sollte bzw. wie man solche No-Go’s einfach vermeiden kann.

 

Was geht und was nicht

 

Eine attraktive Landing Page ist der halbe (Geschäfts-) Erfolg. Für eine ansprechende und Traffic-verheißende Gestaltung Ihrer Webseite denken Sie an

 

Was 2012 im Webdesign wichtig ist

 

Sicher ist: Das mobile Websurfen und der Zugriff auf Webseiten über Handy und Smartphone wird weiter steigen. Entsprechend werden responsive Websites mit flexiblen Benutzeroberflächen, welche sich in Layout, Grafik und Nutzerfreundlichkeit einem mobilen Zugang anpassen, immer wichtiger. Aber auch Interaktivität und die Möglichkeit, aktiv im Social Web mitzumischen, stehen im Mittelpunkt. Nicht zu vergessen die Fülle an kreativen Möglichkeiten für ein ansprechendes und einzigartiges, dabei aber für den Besucher übersichtliches Design wie bspw.

 

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Webseite optimal zu gestalten

 

P.I.C.S. hat in diesem Jahr ein neues Hosting- und Content Management-System für Webseiten, den Personal Web Manager 5, an den Start gebracht, bei dem uns einfache, aber hochfunktionale Benutzerfreundlichkeit wichtig ist. Mit dem PWM5 braucht es weder HTML-Erfahrung noch großen Zeit- und Ressourcenaufwand, um die eigene Webseite, die Suchmaschinenoptimierung oder die Social Media-Kommunikation kontinuierlich zu pflegen und auszubauen. Und für das optimale Webdesign haben wir sicher auch die ein oder andere Idee für Sie. Hier finden Sie nähere Infos zum PWM 5. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Webauftritt zur Seite zu stehen.

 

Weiterführende Quellen: