Volunia jetzt für alle

Neue „soziale“ Suchmaschine online

Die im Februar dieses Jahres vorgestellte, neue soziale Suchmaschine Volunia – P.I.C.S. berichtete – ist von nun an für alle User zugänglich. Das P.I.C.S. hat aus diesem Grund das Suchnetzwerk aus Bella Italia als mögliche Alternative zu Google & Co. noch einmal unter die Lupe genommen und hier die wichtigsten Facts zusammengefasst.

Betaphase abgeschlossen

Volunia hat die Betaphase hinter sich und wurde am 14. Juni (ab 21. Juni dann auch die mobile Version) ins WWW entlassen. Monatelang wurde im italienischen Padua herumgetüftelt, um sämtliche Funktionen der Plattform Up-to-date zu bringen. Herausgekommen ist eine soziale Suchmaschine, die laut Pressemeldung von Volunia jedem User neue Online-Erfahrungen garantiert.

Der größte Unterschied zu den „herkömmlichen“ Suchmaschinen sind sicherlich – no na – die Social Network-Funktionen von Volunia. Während nach Informationen gesucht wird, kann der User gleichzeitig mit anderen Volunia-Surfern in Kontakt treten, die die gleichen Interessen haben. So wird der Austausch von „Insiderwissen“ oder von Infos, die nicht im Internet auffindbar sind (gibt`s das überhaupt noch???) direkt möglich.

Soziale Treffpunkt Website

Mit Volunia wird jede angesurfte Website zum sozialen Treffpunkt für User mit ähnlich gelagerten Interessen. Die Site verwandelt sich zur Plattform für Diskussionen, Reflexionen und Gedankenaustausch der Suchenden untereinander, und das immerhin in zwölf Sprachen.


Bemerkenswert ist sicherlich, wie Volunia die Inhalte der Webseiten verwaltet. Die soziale Suchmaschine ermöglicht es, Inhalte zu kommentieren, ohne sie von der Seite zu nehmen, um sie mit seinen Kontakten innerhalb eines geschlossenen Netzwerkes wie etwa Facebook oder Google+ zu teilen. Bei Volunia bleiben die Inhalte dort wo sie erstellte wurden und man kann sich mit anderen Usern in Echtzeit darüber austauschen. Dazu genügt es, dass andere Benutzer zur gleichen Zeit auf der Website sind. Zudem ist es möglich, eine Nachricht zu bestimmten Themen und Inhalten zu hinterlassen, die dann von anderen Usern gelesen und kommentiert werden kann.


Design: übersichtlich und funktionell

Das Design von Volunia ist übersichtlich und relativ spartanisch gehalten, auf zu viel Schnickschnack wurde verzichtet. Während sich unten wie bei anderen Suchmaschinen die Suchmaske findet, ist oben eine Leiste mit den diversen Social Network-Funktionen integriert. So kann man hier unter anderem sein Profil bearbeiten, sieht, wer die zurzeit geladenen Seite zuletzt besucht hat oder kann sich die Top-News des Tages rasch reinladen.

Fazit

Alles in allem bleibt es aber abzuwarten, wie die weltweite User-Community auf Volunia reagieren wird. In Zeiten, wo die „alteingesessenen“ sozialen Netzwerke – allen voran Facebook – die User mit ständigen Neuerungen regelrecht bombardieren, ist es schwer zu sagen, wie die User auf eine Suchmaschine, die alle gängigen Social Network-Funktionen integriert, annehmen werden. Gut möglich, dass es den Benutzern einfach zu viel wird, sich in ein weiteres soziales Netzwerk einzuklinken, auch wenn es ein so innovatives wie die Suchmaschine Volunia ist.

 

Weiterführende Links: