Snip & die Alternative (Tool-Tipp)

Screenshot mit Sound. Das neue Mircosoft Screenshot-Tool Snip und die Alternative.

Ganz nach dem Motto "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" lassen sich via Screenshot schnell und einfach mögliche Fehler und Änderungswünsche aufzeigen. Nun ermöglicht das kostenlose Tool "Snip" von Mircosoft, Screenshots mit Ton und Animation zu unterlegen. Gelungen und nützlich? Ein Blick auf Snip und unseren persönlichen Favoriten.

Taking a Screenshot 1983 via Reddit

Screenshots sind nicht nur als bildhafte Unterstützung von Änderungswünschen beliebt, auch als Auflockerung für Blog-Beiträge und Co sind die "Bildschirmkopien" weit verbreitet. Um einen Screenshot von seinem aktuellen Bildschirm zu bekommen, reicht ein Klick auf die "Druck"-Taste. Nun kann der Screenshot einfach in Grafikprogammen weiterverarbeitet oder via Copy & Paste in die Mail eingefügt werden. Mittlerweile gibt es jedoch zahlreiche Tools, mit welchen sich die Screenshots bearbeiten oder auf einem ausgewählten Bereich beschränken lassen. Wir haben uns das neue Mircosoft Tool "Snip" mit Record-Funktion genauer angesehen. Aber auch unseren persönlichen Screenshot-Tool-Favoriten wollen wir Ihnen nicht vorenthalten: PicPick. 

Snip - Screenshots mit Sound

Seit kurzem kann das Mircosoft Tool-Snip kostenlos heruntergeladen werden. Mit dem Tool lassen sich Screenshots von ausgewählten Bereichen aufnehmen und weiterverarbeiten. Die Funktionspalette ist jedoch etwas beschränkt. So können die Screenshots zwar mit Text versehen werden, allerdings nur mit der "Stift-Funktion", was sich beim arbeiten am PC als etwas schwierig erweist. Das Ergebnis erinnert meist an Kinderzeichnungen.

PICS-News Snip

Die Bearbeitung der Screenshots kann jedoch aufgenommen und zusätzlich kommentiert werden. Mit einem Klick auf "Record" kann man seinen Screenshot vertonen und so zum Beispiel auch Tutorials oder Wegbeschreibungen erstellen. Die fertigen Screenshots können dann kopiert, gespeichert oder via Mail verschickt werden (was sich bei Screenshots mit Audiodatei durch die Dateigröße als schwierig bzw. langwierig erweisen könnte). Alles in allem lassen sich mit Snip Screenshots schnell und einfach anfertigen, die Bearbeitungs-Möglichkeiten sind jedoch beschränkt. Kurze Videos auf Grundlage von Screenshots lassen sich jedoch nur mit dem Mircosoft-Tool erstellen. Ebenfalls positiv: das einfach und ansprechende Design. 

PicPick - für Anspruchsvolle

PICS-News PicPick

Wer etwas mehr Funktionsumfang von einem Screenshot-Tool erwartet, sollte sich PicPick genauer ansehen. Die Bearbeitungs- und Funktionspalette reicht bei PicPick von Textfeldern, über Effekte bis hin zu Stempel und Formen. Anderes als bei Snip lassen sich bei PicPick Textfelder einfügen und so lesbare Anmerkungen erstellen. Auch Pfeile müssen nicht selbst gekritzelt werden, sondern können bequem via Stempel eingefügt werden. Das Versehen mit Wasserzeichen oder die Änderungen von Helligkeit und Kontrast ist mit dem Tool ebenfalls möglich. Weiterer Vorteil: die bearbeiteten Screenshots können direkt im Tool auf Facebook & Co geteilt, via Mail verschickt oder in Word & Co geöffnet werden. 

 

Fazit

Für Tablet und einfache Screenshots ist Snip durchaus nützlich und zu empfehlen. Auch wer lieber auf Sprache, als auf Text setzt, ist mit dem Mircosoft-Tool besser bedient. Wer jedoch mehrere Anmerkungen einfügen möchte und klassische Textfelder bevorzugt ist bei PicPick besser aufgehoben. Mein persönliches Fazit: Snip gewinnt klar in puncto Design, in Bezug auf Funktionsumfang und Möglichkeit ist jedoch das kostenlose Screenshot-Tool PicPick der eindeutige Gewinner. 

 

Was nutzen Sie für Tools um Screenshots zu machen und zu bearbeiten? Kommentare, Tipps und Anregungen erwünscht!

 

Links & Quellen