Shitstorm Fighter

Einen Shitstorm kann man nicht gewinnen!

Jedem bekannt, gefürchtet von jedem: der sogenannte Shitstorm. Ein unbedachter, harmloser Post und schon hagelt es Kommentare, Beschimpfungen und Drohungen. Let´s play "Shitstorm Fighter" - es kann jeden treffen!

Shitstorm Fighter - PICS News

Im Rahmen der Themenwoche zu Toleranz hat die ARD und der Bayrische Rundfunk das kleine, aber feine Online-Spielchen "Shitstorm Fighter" entwickelt. Die Idee: ein lustig gemeintes Foto des Katers Paulchen im Robin-Kostüm versetzt die Social Media Gemeinde in helle Aufregung. Im Sekundentakt hagelt es negative und beleidigende Tierschutz-Kommentare & Co. Wie reagieren Sie? Ignorieren, antworten oder löschen? Wie lange halten Sie durch? Mein persönlicher Rekord: 17 Sekunden.

Ernstes Thema spielerisch verpackt

Shitstorm Fighters zeigt deutlich, einen Shitstorm kann man nicht gewinnen und jeder kann zum Opfer werden, egal ob Unternehmen, Promi oder Teenager. Auch gibt es keinen exakten Verhaltenskodex für den Fall der Fälle: ist die Welle einmal angerollt, lässt sich diese auch nicht (oder nur in den seltensten Fällen) mit einem Tut leid-Post aufhalten. Zusätzliche Moral von der Geschichte: etwas Privatsphäre hat noch keinem geschadet! 

 

Fazit: Pädagogisch wertvoller Zeitvertreib!

 

Weiterführende Links