Neue "soziale Suchmaschine" vorgestellt

Volunia - neue Suchmaschine aus Bella Italia

Der an der Universität von Padua lehrende Informatikprofessor Massimo Marchiori entlässt nun eine eigene Suchmaschine in das World Wide Web. Die auf den klingenden Namen „Volunia“ lautende Suchmaschine bearbeitet jedoch nicht nur „einfache“ Suchanfragen der User, sondern outet sich auch als Social Network - eine echte Alternative zu Google & Yahoo?

Volunia erlaubt es – und das ist bisher neu – mit registrierten Internetnutzern, die die gleiche Website geöffnet haben, direkt in Kontakt zu treten. So können User, die an denselben Themen interessiert sind, stante pede Informationen austauschen.

Richtungsweisend für Google und Co?

Massimo Marchiori – der in den 90er Jahre einige technische Grundlagen für die Entwicklung von Google erarbeitet hatte – ist überzeugt, dass bald Suchmaschinengiganten wie Google und Yahoo den von ihm entwickelten „sozialen Dienst" in ihre Anwendungen übernehmen werden.

„Das Internet ist ein lebendiger Ort. Es gibt dort Informationen, aber auch Menschen. Die soziale Dimension ist bereits vorhanden, sie muss nur zum Vorschein treten.“ So der Ex-Lehrende des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) bei der im Internet übertragenen Vorstellung von Volunia.

 

Man darf gespannt sein, wie sich Volunia entwickeln wird. Im Moment ist ihre Nutzung – schöne Grüße von Google – nur ausgewählten Power-Usern möglich. Auch wird es interessant sein zu beobachten, ob die Suchmaschinen-Primusse die Idee einer „sozialen Suchmaschine" für ihre Anwendungen als interessant und vor allem zukunftsträchtig erachten werden.

 

Wenn Sie sich als Power-User für Volunia bewerben wollen, dann finden Sie hier den entsprechenden Link: Volunia


Weiterführende Links