Internet TV - die Zukunft des Fernsehens?

Googles Traum vom "neuen" Fernsehen

In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es Google TV schon seit gut einem Jahr. In good old Europe lässt das Internet TV des Suchmaschinen-Primus noch auf sich warten. Angeblich ist es Anfang 2012 soweit. Dabei soll der europäische Markt der noch etwas schwächelnde TV-Sparte von Google auf die Sprünge helfen.

Stichwort "Social TV": Um möglichst viele Menschen vor die Google-Glotze zu bringen, setzen die kalifornischen Internet-Strategen auf einen Mix aus „klassischem“ Fernsehen und Web-Interaktion. Es wird so möglich sein, auch auf Inhalte von YouTube und Twitter sowie auf die unterschiedlichsten Internetanwendungen zuzugreifen. Und das alles auf einem Bildschirm und gleichzeitig.  

Natürlich Werbung

Laut Meldungen aus Mountain View über die Fernsehzukunft im Netz, sollen neben dem Fernseh-Web-Interaktions-Mix nicht nur die transportierten Inhalte entscheidend sein. Vor allem auf den User – hier den Seher – direkt abgestimmte Infos sollen dem Internet TV zum gewünschten Erfolg verhelfen. Es geht Google also auch hier um personalisierte Werbung.

Mobiles Google TV

Damit die Seherschaft von Google TV auch möglichst breit ausfällt, wird das Fernsehvergnügen der Zukunft auch mobil massiv gefördert werden. Wichtigste Neuerung hierzu ist der Zugang zum Android-Markt. Das Update dafür ist laut Google TV Director of Content Donagh O’Malley noch für diesen Herbst geplant.

Letztendlich bleibt abzuwarten wie die User (Seher) auf das „Google-Fernsehen der Zukunft“ reagieren werden. Viele Menschen sind schon jetzt nicht unbedingt happy darüber, unentwegt mit personalisierten Werbebotschaften gefüttert zu werden. Allerdings könnte der Zugriff auf die unterschiedlichen Anwendungen über eine Bildschirmoberfläche durchaus viele User zu Fans von Google TV machen.

Das Team von P.I.C.S. bleibt auch hier für Sie am Ball, respektive Monitor, und versorgt Sie über alle wichtigen News zu diesem Thema!

Weiterführende Links: