Hoaxmap - Wider der Gerüchteküche

Digitale Landkarte deckt Unwahrheiten und Falschmeldungen zu Flüchtlingen und Asylsuchenden auf

Hoaxmap ist das Projekt einer deutschen Unternehmensberaterin, die widerlegte Falschmeldungen über Flüchtlinge und Asylsuchende sammelt und auf einer interaktiven Landkarte abbildet. Ziel des (ehrenamtlichen) Engagements: Den oft haarsträubenden Unwahrheiten mit Tatsachen begegnen und Online- wie Offline-Hetze den Nährboden entziehen.

hoaxmap.org - Stand der Meldungen am 24.2.2016

hoaxmap.org - mit Fakten gegen die Gerüchteküche

"Caritas kauft Geflüchtetem in Bad Ischl ein Handy" (Bad Ischl, Oktober 2015)

"In Seniorenheim untergebrachte Geflüchtete verrichten ihre Notdurft in die Waschbecken" (Oberaich, November 2015)

"Herzkranker 16-Jähriger wird wegen zu vieler Asylsuchender vor Ort vom Krankenhaus Ried abgewiesen" (Ried, Februar 2016)

 

Es sind Meldungen wie diese, die über Facebook & Co. verbreitet werden und den ohnehin angeheizten öffentlichen wie privaten Diskurs über Asylsuchende in Österreich und Deutschland ständig befeuern. Oft mutwillig, böswillig und mit konkretem Ziel: "Dieses Streuen von Lügen, verfälschten Informationen und haltlosen Behauptungen gehört von jeher zum Werkzeug von Demagogen und Volksverhetzern." (Frank Patalong, Spiegel Online vom 21.01.2016).

Mit der Hoaxmap will die Deutsche Karolin Schwarz mit Fakten und Sachlichkeit gegen diese Falschberichte, gegen Hetze und stereotype Vorverurteilung angehen und hat seit Veröffentlichung der "Gerüchte-Karte" Anfang Februar bereits über 200 unwahre Meldungen mit dazugehöriger Richtigstellung gesammelt. Die interaktive Karte listet die zugetragenen oder selbst recherchierten Gerüchte in Kategorien, außerdem kann gezielt nach Orten oder Stichworten gesucht werden. Jeder aufgezeichnete Hoax ist mit Datum, Ort, Kategorie und Link zur tatsächlichen Faktenlage (meist ist das ein Bericht aus lokaler/regionaler Quelle) hinterlegt. 

 

Die vielen Meldungen auf hoaxmap.org zeigen die Fülle an Falschinformationen und Gerüchte, die online wie offline über flüchtende Menschen kursieren. Wenn wir zu einem respektvollen, angstfreien und offenen Miteinander kommen wollen, haben Lügen keinen Platz. Großartiges Projekt!  

Sie stolpern selbst über einen solchen Hoax? Diesen können Sie an mail@hoaxmap.org oder @hoaxmap auf Twitter melden. 

 

Quelle:

hoaxmap.org