Schlechte Texte „sprengen“ leicht gemacht!

Endlich Abhilfe gegen miese Online-Texte

Wer kennt das nicht: Nervige, aufdringliche oder einfach nur schlecht geschriebene Texte im World Wide Web, die beim Surfen in den Augen und im Gehirn Abneigung erregen. Und trotzdem, ob man will oder nicht, oft bleibt man hängen, liest sie dann doch und ärgert sich hinterher darüber. Dem kann jetzt abgeholfen werden!

Um seinem Unmut über missratene Texte im Internet Ausdruck zu verleihen, hat der Kanadier Philippe-Antoine Lehoux das Browser-Plugin fontbomb entwickelt.

Und so einfach geht`s: fontbomb als Lesezeichen speichern und schon kann man mit einem Klick unliebsamen Texten auf diversen (Ramsch-) Webseiten oder in Werbeanzeigen Handumdrehen den Garaus machen – allerdings nur im eigenen Browser, versteht sich!

 

Ein kleine Spaß für zwischendurch – nicht mehr aber auch nicht weniger!