Docker für Weblösungen

Open Source-Software mit Potenzial

Docker ist eine Open Source-Software, mit deren Hilfe Anwendungen in einzelne Container isoliert werden können. Im Gegensatz zur klassischen Hardware-Virtualisierung wie bei VMWare oder XEN braucht diese Betriebssystem-Virtualisierung deutlich weniger Ressourcen.

www.docker.com

Docker für den Webserver

Die einzelnen Anwendungen werden in fertigen Containern bereitgestellt und sind damit einfacher zu installieren und zu transportieren, weil alle nötigen Pakete darin enthalten sind. Die Docker-Container gewährleisten außerdem den Schutz zwischen den einzelnen Anwendungen, indem die auf einem Rechner genutzten Ressourcen sicher getrennt werden.

 

Docker erleichtert das Arbeiten

Der große Vorteil von Docker liegt in der Kapselung der einzelnen Anwendungen, wodurch es einfach möglich ist, mehrere gleichartige Anwendungen, auch in verschiedenen Versionen, auf einer Maschine laufen zu lassen. So können Upgrades oder Systemwechsel ganz einfach getestet werden, während der Webserver ungestört weiter läuft. Auch ein Umzug auf einen anderen Server gestaltet sich unkomplizierter, weil der gesamte Container, d.h. Anwendung und Daten, von einer Maschine auf eine andere übertragen werden können.

Für die Installation steht mit DockerHub ein umfangreiches, von der Community gefülltes Repository mit mehreren tausend fertig konfigurieren Images zur Verfügung, die Installation erfolgt über wenige Befehle auf der Befehlszeile. Eigene Anpassungen an einem Container werden als eigenes Image gespeichert, in dem nur die Änderungen zum Basisimage enthalten sind. Diese können über einen privaten Account bei DockerHub oder ein eigenes Repository gesichert und verteilt werden.

 

Zusammengefasst: Docker bietet umfangreiche und differenzierte Möglichkeiten, sowohl für Testumgebungen als auch für Live-Systeme mit geringem Ressource-Overhead und viel Komfort.

 

Sie haben zu diesem Thema Fragen? Kontaktieren Sie uns