Das Jahr 2015 auf Twitter & Co

Herz statt Stern, Action Buttons & Instragram Hype

Das Social Media Jahr begann turbulent...so war Facebook und Instagram zu Beginn des Jahres für fast eine Stunde (!!!) offline, Anlass für zahlreiche Tweets und Medienberichte. Herz statt Stern, Action Buttons & Co folgten. Unser persönlicher Rückblick auf das Jahr mit Twitter, Facebook & Co.

Wir twittern täglich informatives, neues und unterhaltsames aus dem WWW. So bietet sich unser Twitter-Account für einen kleinen Rückblick auf das Social Media Jahr mehr als an.

Jänner

 
Wie bereits erwähnt, begann das Jahr turbulent, Facebook und Instagram waren Ende Jänner für fast eine Stunde offline, Grund genug für einige Medien einen ausführlichen Live-Ticker inklusive Mutmaßungen über Hacker-Angriffe & Co zu veröffentlichen.

Februar

Eine erfreuliche Nachricht Anfang Februar: Google und Twitter kooperieren erneut, so sollen in Kürze Tweets auch in den Suchergebnissen angezeigt werden.

März

Seit März bietet YouTube die Möglichkeiten Videos mit weiteren Informationen in Form von Infokarten zu versehen. Darunter Karten für "Links zu einer zugehörigen Website", Merchandising, Fundraising, Video- & Playlist-Link, sowie für die Fan-Finanzierung.


Für alle Unentschlossenen eine schlechte Nachricht Ende März: Facebook schaffte den "Vielleicht" Button bei Veranstaltungen ab.

April

Im April nahm sich Twitter endlich dem "Quote-Tweet-Button" an und überraschte mit einem kleinen, aber feinen neuen Feature. Tweets können seitdem zitiert werden, der zitierte Tweet wie dabei mit eingebunden, anstatt bisher lediglich der entsprechende Text. Ein Funktion die von uns rege genutzt wird.

 

— The Next Web (@TheNextWeb) 6. April 2015

Das soziale Netzwerk Instagram, eine Mischung aus Mikroblog und Foto-Plattform, machte in diesem Jahr mit rasant steigenden Userzahlen von sich reden. Aber nicht nur die Nutzerzahlen, sondern auch die neuen Advertising-Möglichkeiten machen das Netzwerk inzwischen auch für zahlreiche Unternehmen interessiert. Auch wir haben uns im April näher mit den neuen Möglichkeiten von Instagram auseinandergesetzt.

Mai

Bereits im Februar ankündigt, werden Tweets nun endlich wieder in den Suchergebnissen angezeigt. Wie zeigt Google und Twitter anhand von einigen Beispielen. Wie sich im Laufe des Jahres herausstellen sollte, wird bislang jedoch nur ein geringer Bruchteil an Tweets (und diese sind von diversen Faktoren wie Follower abhängig) in den Suchergebnissen von Google angezeigt. Aber wie heißt es doch so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Juni

Instagram verpasste kurz vor Sommerbeginn seiner Desktop-Ansicht (ja es gibt sie & nein seinen Account kann man damit nicht warten) ein neues Design. Für private Instagram-Nutzer keine große Neuigkeit, für Unternehmen & Co eine gute Möglichkeit bequem via PC das Netzwerk nach neuen Accounts und Profilen zu durchforsten.

Bereits im Juni testete Twitter den neuen Like-Button in Form eines Herzens. Doch keiner glaube so recht daran, dass der beliebte "Favoriten-Stern" noch in diesem Jahr der Vergangenheit angehören würde. Im November war es dann wirklich so weit: eine Woge des Unmutes ging durch die Twitter-Gemeinde (#heartgate).


Das Thema im Social Media Bereich in diesem Jahr: eCommerce bzw. Social Commerce. So bieten bzw. testen seit Juni (vorranging noch in den USA) alle namhaften sozialen Netzwerke (Twitter, Facebook, Instagram,...) e-Commerce-Verknüpfungen in Form von Action Buttons, Buy it button und Shopify-Anbindung. Eine Entwicklung die User noch mehr an die sozialen Netzwerke bindet und auf der anderen Seite neue Möglichkeiten und Finanzierungsquellen von Unternehmen bietet. Lese-Tipp: "Kauf es...über Pinterest" und "Shopping-Action ausserhalb des Webshops".

Juli

Ein Raunen ging durch die Twitter-Gemeinde: über Nacht entfernte Twitter sang und klanglos und vor allem ungefragt alle Homepage-Wallpaper der User. Für zahlreiche Nutzer ein Grund sich ihren Ärger in 140 Zeichen von der Seele zu schreiben.

Lesestoff dazu: "Twitter - Copyright, Google & Kim"

August

Ein Ziel von Facebook (neben der Weltherrschaft ;)): über das Netzwerk mehr Videos zu streamen als YouTube. Laut Facebook ist dieses Ziel bereits erreicht, doch wie heißt es so schön "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Mit Sicherheit ist die Anzahl der Videos auf Facebook deutlich gestiegen, kein Wunder, erzielen Facebook-Videos deutlich mehr Reichweite als YouTube-Videos oder andere Posting-Formen. Doch auf Facebook startet jedes Video automatisch, ob man will oder nicht und wird von Facebook als View gewertet. Weitere Stichworte: Video-Klau & . Wir sind gespannt wie sich die Fehde zwischen YouTube und Facebook weiterentwickeln wird.

Keine Neuigkeit, sondern eher eine Tatsache (zumindest für Nutzer): Google+ ist gescheitert. Immer wieder Anlass für wilde Spekulationen, zuletzt im August und der Meldung Google denke über den Kauf von Twitter nach.


 

Das Markenzeichen von Instagram, quadratische Bilder, ist seit August keines mehr. So lässt Instagram seit Sommer 2015 auch Fotos im Hoch- oder Querformat zu. Diese Neuerung dürfte vor allem Fans von Gruppenfotos freuen.

September

Auch in diesem Jahr gibt es sie wieder: soziale Netzwerke die Facebook den Rang ablaufen möchten. So startete im September der neue Social Media Dienst "This.cm". Das Credo: Qualität vor Quantität: So kann über This.cm nur ein Link pro Tag geteilt werden.

Ein nettes Feature für alle Facebook-Seite-Betreiber veröffentliche der soziale Netzwerkriese im September. So können öffentliche Kommentare von Fans bzw. Usern nun auch mit einer privaten Nachricht beantwortet werden.

Seit September können sich die Marketing-Abteilung nun auch auf Instagram austoben und ihre Produkte & Co in Form von 30 Sekunden langen Video-Ads bewerben.

Oktober


Seit Oktober ist der neue Social Media Dienst This.cm für alle offen. Unser Fazit: Wider dem Content-Overload!

Das Team von Facebook macht keine Pause und präsentiert Anfang Oktober Video-Profilbilder. Wir sind gespannt, wann uns das erste animierte Profilbild ins Auge springen wird.

Einer der größten Nachteile von Facebook (neben Datenschutz & Co), die fehlende Möglichkeit gezielt nach Begriffen bzw. Inhalten zu suchen, gehört seit Oktober der Vergangenheit an, zumindest in den USA. So können Nutzer der US-Version das soziale Netzwerk nun auch nach Begriffen etc. durchforsten.

November

Die Hoffnung stirbt zuletzt, anscheinend auch bei Google. So will der Suchmaschinenriese dem Netzwerk Google+ neues Leben einhauchen und zwar in Form von Communities & Collections.

Snapchat, ein soziales Netzwerk, das in diesem Jahr regelmäßig in die Medien vertreten war. Inzwischen haben auch Unternehmen das "kurzweilige" Netzwerk für sich entdeckt. Ein Grund sich etwas genauer mit Snapchat zu befassen.

Dezember

Eine erfreuliche Nachricht kurz vor Jahresende (vor allem für Social-Media Beauftragte):

Twitter dürfte uns auch im nächsten Jahr mit zahlreichen Experimenten und Änderungen erfreuen, erstaunen und mit Sicherheit auch verärgern. So lässt der aktuelle Test bereits schlimmes erahnen:

Auf ein Neues...

Das war er, unser kleiner, persönlicher Social Media Rückblick 2015. Wir sind gespannt welche soziale Netzwerke uns 2016 auf Trab halten werden. Und welches sind Ihre Social-Media Highlights in diesem Jahr? Kommentare, Tweets & Co erwünscht.

 

Abschließend: Unser persönliches Social Media Mantra in diesem Jahr und überhaupt: