Bilder im WWW

Deine, Meine, Unsere?! Teilen, posten & Copyright.

Wie wahr, wie wahr...Bilder sagen mehr als tausend Worte. Das richtige Bild im richtigen Kontext entscheidet über Klick, Like und Kauf. Doch das WWW ist kein Selbstbedienungsladen, nicht jedes Bild kann für die eigenen Zwecke verwendet werden. Die Stichworte: Copyright, Urheberrecht & Creative Commons.



Keine Frage, Bilder sind das Um und Auf im WWW, nicht nur in Hinblick auf SEO, sondern auch um Beiträge, Artikel und Websites aufzulockern und den Leser das jeweilige Thema "bildlich" schmackhaft zu machen. Doch wie und wo findet man hochwertige, passende und im besten Fall kostenlose Bilder und was muss man beachten, wenn man fündig geworden ist? Wir versuchen Licht in die Bilderflut zu bringen.

C, CC, SA, BY??!!!

Ein passendes Bild für seinen Blogbeitrag oder Artikel zu finden ist dank Google kein schwieriges Unterfangen. Die Frage, ob dieses überhaupt verwendet werden darf und wenn ja wo und in welcher Form, ist eine andere. Allerdings auch die entscheidende. Denn, man sehe und staune, auch die Bilder im WWW unterliegen dem Urheberrecht. Bevor man also ein Bild auf Facebook postet oder auf seine Website einfügt, sollte man, um teure Abmahnungen zu vermeiden, sich die Lizenzbedingungen genau ansehen. Noch ein Hinweis: Auch wenn ein Bild verwendet werden darf, so sollten Sie zuvor abklären, ob dies auch für Social Media Kanäle gilt. Überprüfen Sie zusätzlich, sofern das verwendete Bild nicht für Facebook & Co genutzt werden darf, welches Bild bei der Verlinkung auf den jeweiligen Artikel auf Facebook & Co angezeigt wird.


Der Grundsatz: Darf ein Bild laut Urheber nicht weiterverwendet werden (privat oder kommerziell), darf dieses nicht verwendet werden, egal ob auf den Urheber verlinkt oder verwiesen wird. Zitierregeln greifen hier leider nicht. Nein heißt NEIN! Doch dank Creative Commons (kreatives Gemeingut), können inzwischen zahlreiche, hochwertige Bilder kostenlos für diverse Zwecke verwendet werden, sofern man die Spielregeln beachtet:

Der Urheber samt Lizenz muss nicht nur genannt (in Bildnähe;)), sondern auch verlinkt werden. Doch bevor man ein Bild nutzt, sollte man sich die entsprechende Lizenz genau ansehen, denn auch bei Creative Commons gibt es unterschiedliche Lizenzmodelle, die den Rahmen bzw. die Grenzen der Nutzung festlegen:

Die insgesamt 6 Modelle basieren auf den oben genannten Modulen bzw. werden miteinander kombiniert. Klingt kompliziert, allerdings nur auf den ersten Blick. Denn bei jedem Foto, welches der CC-Lizenz unterliegt, wird die jeweilige Lizenz angegeben und zu einer ausführlichen Detailseite verlinkt. Soweit die Theorie, nun zur Praxis:

 

 gruntzooki

Foto: CC BY-SA 2.0, Copyright Shop von Cory Doctorow

Eigenregie, Flickr, Fotolia & Google

Creative Commons und die entsprechenden Angaben sind nun kein Problem mehr, fehlt nur noch das passende Bild. Ein leichtes Unterfangen. Über die Google-Bildersuche lassen sich die Ergebnisse über die Option "Nutzungsrechte" (unter Suchoptionen) entsprechend einschränken. Bevor Sie das Bild jedoch sofort via Copy und Paste in Ihre Website einfügen, öffnen Sie die entsprechende Seite mit dem Bild und sichten die jeweilige Lizenz.

Weitere Quelle für kostenlose Fotos: die Bilderplattform von Yahoo flickr.com, die Bilderplattform Pixabay und viele weitere. Über search.creativecommons.org können zudem sämtliche Plattformen mit CC-Lizenzen durchsucht werden.

In Bezug auf Kosten und Nutzen sind CC-Lizenz Bilder unschlagbar, wer jedoch spezielle Fotos, Grafiken bzw. Stockfotos sucht oder auf Namensnennung & Co verzichten möchte, ist bei Fotolia etc., sprich kostenpflichtigen Bilderplattformen meist besser aufgehoben und wird mit Sicherheit auch schneller fündig. Aber auch hier sollte vor dem Kauf die entsprechende Lizenz in Hinblick auf Bearbeitung, Social Media und kommerzieller Verwendungszweck genau betrachtet werden.

Und wer auch bei Fotolia nicht fündig wird, greift entweder selbst zur Kamera, bucht einen professionellen Fotografen oder versucht sein Glück auf Plattformen wie Pixxers und gibt das gewünschte Motiv nach dem Motto "stop searching, start wishing" bei der Crowd in Auftrag.


Fazit: Kostenlose Bilder für die Nennung des Urhebers, kleiner Aufwand für passende Bilder für Blog und Co.

 

 

Weiterführende Links